Termine

Bitte wählen Sie aus:
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo

 Traditionelles Spargelessen in Moorlake

Samstag, 26.05.2018 | 13:00 Uhr


Wirtshaus Moorlake
Moorlakeweg 6
14109 Berlin

  

Auch in diesem Jahr findet gemeinsam mit dem Ortsverband Zehlendorf-Süd unsere

traditionelle Spargelfahrt statt, die wir nach vielen Jahren im Brandenburger Umland erstmals

im Bezirk durchführen:

 

Spargellessen am 26. Mai 2018 um 13.00 Uhr

Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin

 

Bitte melden Sie sich bei Herrn Manthey an: k.-d.manthey@web.de 

oder 0160 / 975 95 166.

Bei Bedarf organisieren wir einen Transfer aus Zehlendorf-Mitte.


 MIT:Futura: - Transformation Interaction

Dienstag, 05.06.2018 | 14:30 Uhr


Kosmos KG
Karl-Marx-Allee 131 A
10243 Berlin
Telefon: 030-220798-0
E-Mail: info@mit-bund.de

Die MIT:FUTURA ist das Digital- und Startup-Event der Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU (MIT). Bereits 2015 und 2016 nahmen rund 800 Gründer, Mittelständler, politische Entscheider, Verbandsvertreter, Wissenschaftler und Digitalinteressierte an dem Veranstaltungsmix aus Interaktion zwischen Publikum und Bühne, Networking, spannenden Keynotes und der After-Talk-Party teil. Die MIT:FUTURA hat denPolitikAward der Zeitschrift "Politik und Kommunikation" für das innovativste politische Veranstaltungsformat gewonnen.

Registrierung ab 13.30 Uhr
Beginn der Veranstaltung: 14.30 Uhr.
Ende der Veranstaltung: 22.00 Uhr.

Weitere Informationen und Anmeldeformular siehe unter www.mit-bund.de

 Bürgersprechstunde von Adrian Grasse

08.06.2018, 16:00 Uhr bis zum 08.06.2018, 18:00 Uhr


Bürgerbüro
Onkel-Tom-Straße 1
14169 Berlin Zehlendorf
Telefon: 03040725644
E-Mail: manthey@starkes-zehlendorf.de

 

 Hat Bargeld eine Zukunft?

Mittwoch, 13.06.2018 | 18:30 Uhr


Hansen & Heinrich AG (in der Villa Meyer)
Toni-Lessler-Str. 23
14193 Berlin
Telefon: (0 30) 801 094 120
E-Mail: info@mit-sz.de

2. Veranstaltung aus der Reihe "Rettet das Bargeld".

Referent: Dr. Johannes Beermann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.

Liebe Mitglieder und Freunde der MIT Steglitz-Zehlendorf, KV Mitte und der Unternehmerfrauen im Handwerk,

in Deutschland und weltweit gibt es Bestrebungen, die Verwendung von Bargeld einzuschränken. Die damit verbundenen Ziele reichen von der Eindämmung der Kriminalität und Schwarzarbeit bis zur vereinfachten Durchsetzung negativer Zinsen. Dessen ungeachtet erfreut sich Bargeld großer Beliebtheit bei den Menschen. Banknoten und Münzen weisen einzigartige Eigenschaften und Vorteile auf, die andere Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel nicht haben. In seinem Vortrag wird Dr. Johannes Beermann die Entwicklung des Bargeldumlaufs darstellen, Hintergründe zu den aktuellen Bestrebungen erläutern und seine Einschätzung zur Zukunft dieses Zahlungsmittels darlegen und begründen.

Im Anschluss an den Vortrag werden wir den Abend mit einer Diskussion ausklingen lassen, und bei einem Glas Wein und kleinem Imbiss kommen wir ins Gespräch.

Peter-Detlef Hansen, Beirat im Vorstand der Hansen & Heinrich AG wird uns darüber hinaus einen Einblick in die umfangreiche und wechselhafte Geschichte der Villa Meyer geben!

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich (Anmeldeschluss: 9. Juni 2018) und die Teilnahme nur nach Erhalt einer schriftlichen Bestätigung möglich.

Näheres und Anmeldeformular siehe unter "Weitere Informationen".


 Der Wrangel-Kiez im Spannungsfeld zwischen Stagnation und wohnungspolitischer Aufwertung

Freitag, 15.06.2018 | 17:00 Uhr


Herwarth & Holz, Planung u. Architektur
Schlesische Str. 27
10997 Berlin
Telefon: (0 30) 801 094 120
E-Mail: info@mit-sz.de

Stadtführung unter der Leitung von Dipl.-Ing. Carl Herwarth v. Bittenfeld
(Stadtplaner, Geschäftsführender Gesellschafter im Büro Herwarth & Holz, Planung u. Architektur) in Kooperation mit der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin.

Der Wrangel-Kiez, ein stark verdichtetes gründerzeitliches Stadtquartier zwischen dem Görlitzer Park im Süden und der Spree im Norden rückte mit der Wiedervereinigung Berlins aus einer West-Berliner Randlage in das Vorfeld des historischen Stadtzentrums. Im Gegensatz zu den angrenzenden, ehemals Ost-Berliner Bezirken Mitte, Friedrichshain und Treptow, in denen die Zeichen des Wandels und Umbruchs unübersehbar sind, verharrt insbesondere das der Innenstadt zugewandte Kreuzberger Spreeufer in Stagnation. Stadtrandtypische Lager- und Logistiknutzungen stehen als unpassierbare Barriere zwischen den Wohnquartieren des Wrangel-Kiezes und der Stadtspree.

Tendenzen einer Aufwärtsentwicklung, aber auch sichtbare Zeichen einer Gentrifizierung sind allerdings im südöstlichen Bereich, in der typischen Kreuzberger Mischung aus traditionellem Geschossgewerbe und gründerzeitlicher Wohnbebauung festzustellen. Hier hat sich eine junge, kreative Büro- und Freizeitszene etabliert, die allerdings nur eingeschränkt als Initial eines stadtentwicklungspoliitischen Neubeginns wirken kann.

Im Rahmen des Rundgangs werden die kontrastreichen Facetten eines Stadtteils im Wandel mit seinen historischen und planerischen Zusammenhängen erläutert.

Eine Anmeldung zur Stadtführung ist bis spätestens 08.06.18 wegen begrenzter Teilnehmerzahl unbedingt erforderlich!

 Diskussionsveranstaltung mit einem Referenten

Donnerstag, 21.06.2018 | 15:00 Uhr


Hans-Rosenthal-Haus
Bolchener Str. 5
14167 Berlin

 

 Bürgersprechstunde von Adrian Grasse

22.06.2018, 16:00 Uhr bis zum 22.06.2018, 18:00 Uhr


Bürgerbüro
Onkel-Tom-Straße 1
14169 Berlin Zehlendorf
Telefon: 03040725644
E-Mail: manthey@starkes-zehlendorf.de

 

 Tagung "Unternehmerfrauen im Mittelstand" (29.06.-30.06.2018)

Freitag, 29.06.2018 | 13:00 Uhr


Paul-Löbe-Haus (Eingang West gegenüber Kanzleramt) -Sitzungssaal 2.200
Konrad-Adenauer-Str.
10557 Berlin
Telefon: (0 30) 801 094 120
E-Mail: info@mit-sz.de

Einladung, Anmeldungsformular und Tagesordnungspunkte siehe unter "Weitere Informationen".

Bitte beachten Sie, dass Sie für den Zugang zum Paul-Löbe-Haus einen gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Reisepass) vorlegen müssen!

Inhaltsverzeichnis
Nach oben